Bild
HDI – Düsenstrahlverfahren
zur Verstärkung und Sicherung
von Fundamenten

Effiziente Lösungen – flexible Einsatzmöglichkeiten

Das HDI-Verfahren bietet durch die Hauptanwendung der Unterfangung von Nachbargebäuden eine technisch optimale und gleichzeitig effiziente Lösung, die vorhandenen Grundstücksflächen für den Neubaukörper optimal zu nutzen.

Das HDI-Verfahren wird in nahezu allen Bodenarten und auch unter Grundwasser angewendet. Aufgrund seiner hohen Flexibilität und schonenden Anwendung wird das Verfahren häufig für Nachgründungen von Wänden und Stützen im Bestand, temporäre Anschlussabdichtungen für Trogbaugruben in Kombination mit einer quasiwasserdichten Sohle oder aber auch für Gründungssanierungen von denkmalgeschützten Gebäuden und Bauwerken eingesetzt.

Das HDI-Verfahren bietet ökonomische Vorteile in Verbindung mit flexiblen technischen Einsatzmöglichkeiten – auch bei herausfordernden und anspruchsvollen Bauprojekten. Die Ausführung der Projekte wird von Burisch Grundbau GmbH Berlin unter Einhaltung hoher Qualitätsstandards geleistet.

Anwendungen

 

1 – Unterfangung Nachbargebäude

 

2 – Nachgründung im Keller

 

3 – Maul-Kanal

 

4 – Unterfangung Aufzug

 

5 – Pipe Eating

 

6 – Nachgründung

 

7 – Gründung mit HDI-Säulen

 

8 – Baugrubenwand zw. Leitungen