Bild

Anwendung 8

Herstellung einer HDI-Baugrubenwand infolge kreuzender Leitungen
(Strom, Gas, Wasser, Telekom)

Aufgabenstellung
Im innerstädtischen Bauen müssen häufig quasiwasserdichte Verbauwände unterbrochen werden, da querende Leitungslagen eine herkömmliche Verbauherstellung behindern.
Im Beispiel wird der Bereich von mehreren kreuzenden Leitungen durch abschnittsweise hergestellte HDI-Säulen gesichert, so dass durch die Kombination mit einer UW-Betonsohle eine wasserdichte Trogbaugrube entsteht.

Herausforderungen

  • Sollen HDI-Säulen unmittelbar zwischen Leitungen oder Leitungspaketen hergestellt werden, ist ein örtliches Aufmaß durch einen Vermessungsingenieur im Zuge der Leitungssuche und -freilegung eine Voraussetzung für unsere HDI-Werkplanung und Ausführung.

 

8 – HDI-Baugrubenwand
HDI-Baugrubenwand

Anwendungen

 

1 – Unterfangung Nachbargebäude

 

2 – Nachgründung im Keller

 

3 – Maul-Kanal

 

4 – Unterfangung Aufzug

 

5 – Pipe Eating

 

6 – Nachgründung

 

7 – Gründung mit HDI-Säulen

 

8 – Baugrubenwand zw. Leitungen